Geschwistertrauer: Für immer Schwestern

Julianes Schwester Iris ist im dritten Monat schwanger als sie die Diagnose Brustkrebs erhält. Noch während der Schwangerschaft muss sie eine Chemotherapie machen. Sie bringt eine gesunde Tochter zur Welt, kurz darauf stirbt Iris. Juliane erzählt von dem Tod ihrer Schwester, wie sie Trauer erlebt und wie sich ihr Umfeld verändert.

Depressionen: Trauer, die keine ist

Vanessa Horn ist 31 Jahre alt, verheiratet und Mutter von vier Kindern. Zwei davon durfte sie nie kennenlernen: Es waren Fehlgeburten. Vanessa erzählt, wie wenig Akzeptanz sie für die Trauer um ihre toten Kinder erfahren hat, von ihren Depressionen und wie sie gelernt hat, mit ihrer Trauer zu leben.

Die Trauer ist wie eine Pfütze – kein übermächtiger Ozean

Petras Mutter starb
Silvester in einem Hospiz. Zwischen der Diagnose Krebs und dem Tod ihrer Mutter lagen gerade einmal fünf Wochen. Petra erzählt, weshalb der Abschied im Hospiz kaum hätte schöner sein können und wie ein letzter Wunsch ihrer Mutter ihr Leben veränderte.